Kategorie-Archiv: Anka THEISING

„Wunsch(t)räume – Lebens(t)räume“

webbild

Gemeinsam mit der JFE Mahler20 und der Hagenbeck-Schule in Weißensee führen wir bis einschließlich 2015 das Projekt „Wunsch(t)räume – Lebens(t)räume“ durch. Das Projekt findet innerhalb des Programmes „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ statt – gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und realisiert vom PARITÄTischen Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e.V./Programm „Ich bin HIER!“

In unserem Projekt werden die TeilnehmerInnen Ihre ganz persönlichen inneren Wunsch- und Lebens(t)räume erforschen, artikulieren und in Modelle und in Raumgestaltung übersetzen. Die Ideen und Konzepte werden in den Bezirk und Sozialraum gespiegelt und mit den Bewohnern diskutiert. Mit unterschiedlichen künstlerischen Ansätzen und Methoden wird dies im Laufe von drei Schuljahren mit immer neuen TeilnehmerInnen – insbesondere SchülerInnen der Hagenbeck-Schule, die die Einrichtung von der Ganztagsbetreuung kennen, durchgeführt. Innere Lebensräume, das sind Wünsche und Sehnsüchte – verborgene Räume, zu denen uns die Kinder und Jugendlichen den Schlüssel geben. In einem Bezirk, in dem die Arbeitslosigkeit und insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit deutlich über dem Berliner Durchschnitt liegt, geht es auch um beruflich Lebens(t)räume, die Artikulation von Bedürfnissen und das Finden von Lebenskonzepten.

Förderer: PARITÄTischen Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e.V./Programm „Ich bin HIER!“
Partner: JFE Mahler20, Hagenbeck-Schule Weißensee

Anka THEISING

Anka Theising (*1968) ist Heilerzieherin, Diplom-Kulturpädagogin und Theaterpädagogin BuT. Sie hat langjährige Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von insbesondere Theaterprojekten mit unterschiedlichen Zielgruppen im In- und Ausland. Während eines mehrjährigen Aufenthaltes in Botswana machte sie eine Fortbildung zum Monkeynastix Instructor und unterrichtete 2,5 Jahre auf Englisch dieses Bewegungs- und Gesundheitsprogramm für 3-8jährige Kinder in Kindergärten und Schulen in der Hauptstadt Gaborone. Zurück in Deutschland begann sie 2007 zunächst als Frühenglischlehrerin für eine private Bildungseinrichtung in Berlin zu arbeiten und übernahm wenig später auch für mehrere Jahre die pädagogische Leitung des Frühenglischbereichs. 2012 machte Anka Theising sich als Kulturpädagogin und Kulturmanagerin selbständig und fand so auch zu Freispieler e.V. In Zusammenarbeit mit dem Vereinsmitglied Jenny Fischer und dem QM Flughafenstrasse führt sie im Schulhalbjahr 2012/13 das Projekt „Patchwork Neukölln“ durch. Neben einer Vetretungstätigkeit als Frühenglischlehrerin in Berliner Kitas sowie als Heilerzieherin in Neuköllner Einrichtungen der Lebenshilfe, plant sie weitere Projekte im Bereich der (inter)kulturellen Bildung, vorzugsweise in Neukölln. Als künstlerische Medien können dabei Theater, Bewegung, (Kreis)Tanz, Sprache und Kunst/handwerk zum Einsatz kommen. Synergien mit anderen Vereinsmitglieder sind nicht nur möglich, sondern auch erwünscht!

 Theising @ freispieler.org